Aus der Kirche weltweit


Aus der Kirche weltweit


Vom 31. August bis 8. September 2022 wird die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Karlsruhe stattfinden. Sie ist unter das Thema „Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt“ gestellt. Seit Gründung des ÖRK am 23. August 1948 in Amsterdam fand sie nur ein einziges weiteres Mal (Schweden, 1968) auf europäischem Boden statt. Der ÖRK ist ein weltweiter Zusammenschluss von 352 Mitgliedskirchen in mehr als 120 Ländern auf allen Kontinenten der Erde. Diese vertreten 580 Mio. Christinnen und Christen. Mitgliedskirchen sind die Mehrzahl der orthodoxen Kirchen, altkatholische, anglikanische, assyrische, in Afrika entstandene, baptistische, evangelikale, lutherische, mennonitische, methodistische, reformierte, vereinigte und unabhängige Kirchen, sowie Kirchen Christi/Jünger Christi, Freunde (Quäker), Provinzen der evangelischen Brüder-Unität und einige Pfingstkirchen. Unsere Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt wird eine der 4.000 Teilnehmenden sein und unsere Nordkirche vertreten.

Die Vollversammlung ist das höchste Entscheidungsgremium des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) und tritt in der Regel alle acht Jahre zusammen. Sie ist die einzige Gelegenheit, bei der die Gemeinschaft der Mitgliedskirchen an einem Ort zusammenkommt, um gemeinsam zu beten, zu beraten und zu feiern.

Aus Anlass der 11. Vollversammlung des ÖRK lädt Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf zu einer Studienreise Ende April ein, um sich besonders zu kirchenmusikalischen Themen, insbesondere dem Singen auszutauschen. Jeweils ein Vertreter / eine Vertreterin aus jedem Kirchenkreis der Nordkirche treffen mit Gästen aus Schweden, Polen und dem Baltikum zusammen. Unser Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg wird durch Susanne Bornholdt, Kirchenmusikerin in der Ev. luth. Kirchengemeinde Aumühle vertreten. Neben Erkundungen im lebhaften Straßburg geht es v.a. um Diskussionen und musikalisch-praktische Impulse, um Austausch über die Vielfalt musikalischer Traditionen ebenso wie um das Kennenlernen von ökumenischem Liedgut.

 

Das ÖRK-Logo

Die Kirche wird als Boot auf dem Weltmeer dargestellt und der Mast hat die Form eines Kreuzes. Diese frühchristlichen Symbole der Kirche verkörpern Glauben und Einheit und vermitteln die Botschaft der ökumenischen Bewegung.

Das Wort griechische oikoumene, von dem sich auch das Wort „ökumenisch“ ableitet, bedeutet „die ganze bewohnte Erde“. Im Griechischen umfasste die ursprüngliche Bedeutung des Wortes die Interaktion von Religion, Philosophie und Politik bei der Gestaltung der Gesellschaft. Wo im Neuen Testament von dem kaiserlichen Gebot die Rede ist, dass „alle Welt“ geschätzt würde (Lukas 2,1), geht es genau um diese oikoumene. Im modernen Sprachgebrauch bedeutet das Wort die Einheit der ganzen Schöpfung Gottes und versteht alles menschliche Tun als dem heilenden Wirken von Christi Geist unterworfen.

Günther Gundlach